Genf 2017: Mehr Kraft im Škoda Octavia RS 245

Picture

Frecher Tscheche: Der Škoda Octavia RS leistet ab Frühjahr 245 PS. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Der Škoda Octavia RS leistet nun 180 kW/245 PS - das sind 11 kW/15 PS mehr als die bislang stärkste RS-Variante. Er ist als Limousine oder ‚Combi‘ erhältlich und feiert auf dem 87. Internationalen Automobil-Salon in Genf (9. bis 19. März) Weltpremiere. Seine Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der kompakte Sportler in nur 6,6 Sekunden (Combi: 6,7 Sekunden).

Die Frontpartie mit breiterem Kühlergrill und die breiten Lufteintrittsöffnungen mit Wabenstruktur im neu gestalteten Stoßfänger verleihen dem Škoda Octavia RS 245 einen maskulineren Auftritt. Sowohl die Rippen des Kühlergrills als auch der Kühlergrillrahmen sind in glänzendem Schwarz gehalten. Die Scheinwerfer im kristallinen Look weisen serienmäßig Full-LED-Technik und das adaptive Lichtsystem AFS auf. Auch Nebelscheinwerfer, Heckleuchten und Kennzeichenbeleuchtung besitzen LED-Technik und Kristalloptik.

Ebenfalls schwarz sind die Außenspiegelgehäuse und die trapezförmigen Auspuffblenden. Details wie der Spoiler am Heck der Limousine beziehungsweise der Dachkantenspoiler beim Kombi sind weitere Merkmale des emotionalen und sportlichen Designs - ebenso wie eine Sportabgasanlage.

Mehr Sportlichkeit soll auch der schwarze Innenraum mit Aluminium-Akzenten suggerieren. Mit Alcantara bezogene Sportsitze bieten mit ihren hohen Wangen und integrierten Kopfstützen Halt in schnell gefahrenen Kurven. Dazu passen das Sport-Multifunktions-Lederlenkrad mit perforiertem Leder am Lenkradkranz und integrierten Schaltwippen (bei DSG-Getriebe) und die silberfarbenen Pedale. Eher Disco: Die LED-Ambientebeleuchtung in den Dekorleisten im typischen Design des RS 245 taucht den Innenraum in zehn individuell wählbare Farben.

Unter der Haube des Topmodells der Škoda Octavia-Familie arbeitet ein 180 kW/245 PS starker Vierzylinder-TSI-Benziner - dies sind 11 kW/15 PS mehr als bei der bislang stärksten Modellvariante. Das maximale Drehmoment von 370 Nm steht von 1600 bis 4300 /min zur Verfügung. Zur Wahl stehen ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder - erstmalig für den Škoda Octavia - ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Limousine erreicht die Tempo-100-Marke aus dem Stand in 6,6 Sekunden, der Kombi in 6,7 Sekunden.

Das Sportfahrwerk legt die Karosserie des Škoda Octavia RS 245 gegenüber den ,normalen‘ Modellen der Baureihe um 14 Millimeter tiefer. Die hintere Spur ist 38 Millimeter breiter als beim Vorgänger des aufgewerteten Škoda Octavia . Die serienmäßigen Räder mit gedrehten Leichtmetallfelgen im schwarz glänzenden Design sind 19 Zoll groß. Das Stabilitätsprogramm ESC mit Sport-Modus gehört ebenso zur Serienausstattung wie die elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre VAQ. Diese elektronische Sperrfunktion für das Differenzial der Antriebsräder ermöglicht ein besonders dynamisches Beschleunigen aus Kurven. Dabei wird der an einem der Vorderräder auftretende Schlupf limitiert und die Kraftübertragung auf die Straße optimiert. Die elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre VAQ bleibt eine Besonderheit des RS 245-Modells. Die Fahrprofilauswahl Performance Mode Selection mit Performance Sound Generator ermöglicht eine individuelle Abstimmung von Antriebs-, Fahrwerks- und Komfortfunktionen. Der dynamische Charakter des Škoda Octavia RS 245 wird zusätzlich durch die Progressivlenkung und die optional erhältliche adaptive Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC) unterstrichen.

Die elektronischen Assistenzsysteme: Neu im Programm sind der Anhängerrangierassistent (steuert und bremst das Gespann beim Rückwärtsrangieren), der vorausschauende Fußgängerschutz (bremst bei drohender Kollision mit Fußgängern) als Bestandteil des Front Assist, der Blind Spot Detect (warnt vor Verkehr im toten Winkel der Spiegel), der Rear Traffic Alert (Sensoren am Heck warnen beim Rückwärtsausparken vor Querverkehr), der Manoevre Assist (bremst das Fahrzeug beim Vor- und Zurücksetzen ab, sobald der Sensor ein Hindernis erkennt) und der Crew Protect Assist (schließt bei einem drohenden Unfall Fenster und Schiebedach und strafft die Sicherheitsgurte von Fahrer und Beifahrer). Der Crew Protect Assist arbeitet mit dem Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion zusammen. Die bewährte Adaptive Cruise Control (ACC - hält bei vorgegebener Geschwindigkeit den gewünschten Abstand zum Vordermann) ist im Škoda Octavia RS 245 bis Tempo 210 km/h aktiv. (dpp-AutoReporter/wpr)