Die neue Ikone von Seat - der Leon Cupra

Picture

Seat’s neue Ikone – der Leon Cupra. Foto: Seat/dpp-AutoReporter

Faszinierende Dynamik, modernste Technologie, begeisterndes Design, aber auch überzeugende Effizienz und perfekte Alltagstauglichkeit - der neue Leon Cupra, der auf dem Genfer Autosalon Anfang März seine Weltpremiere feiert, verkörpert die Markenwerte von Seat in bester Weise. Mit bis zu 206 kW/280 PS ist der neue Cupra nicht nur das klare Spitzenmodell der überaus erfolgreichen Leon-Familie, er ist auch das leistungsstärkste Serienautomobil der Marke.

Und das schnellste: Antrieb und Fahrwerk garantieren präzisen Fahrspaß auf höchstem Niveau. Mit seiner umfangreichen Ausstattung und dem exzellenten Qualitätsniveau bietet er zudem ein außergewöhnlich gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Vom Start weg wird der Leon Cupra als Fünftürer und als Leon SC Cupra Sport Coupé mit drei Türen angeboten.

„Mit dem neuen Leon Cupra macht die Seat wieder einen deutlichen Sprung nach vorne. Es ist ein souveränes Hochleistungsfahrzeug, das seine expressive Dynamik mit entspanntem Langstreckenkomfort und einem überzeugenden Qualitätseindruck verbindet", sagt Seat-Vorstandsvorsitzender Jürgen Stackmann. „Fahrspaß und tolles Design bietet jeder Leon. Doch der neue Cupra zeigt die Kompetenz in einer neuen Dimension. Wir sind stolz auf diese Ikone unserer Marke und überzeugt von ihrem Erfolg."

Ein geballtes Hightech-Paket garantiert die enorme Performance. An der Spitze steht das neu entwickelte 2.0 TSI-Triebwerk mit Dual-Einspritzung und variablem Ventilhub. Es liefert je nach Version eine Leistung von 195 kW / 265 PS oder von 206 kW / 280 PS. Die adaptive Fahrwerksregelung DCC, die Vorderachs-Differentialsperre, die Progressivlenkung, das Cupra Drive Profile oder die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer sind weitere Beispiele modernster Technologien.

Cupra steht für Leistung, Performance, Fahrdynamik - und der Neue erfüllt diese Versprechen in perfekter Weise: Der Cupra 280 mit dem optionalen DSG-Getriebe katapultiert sich als Topmodell der Marke aus dem Stand in gerade mal 5,7 Sekunden auf Tempo 100, beim Handschaltgetriebe sind es 5,8 Sekunden. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist da selbstverständliche Formsache. Das maximale Drehmoment von 350 Newtonmeter über den weiten Bereich von 1.750 bis 5.600 1/min garantiert kraftvollen Durchzug in jeder Situation. Der Cupra mit 195 kW / 265 PS und einem maximalen Drehmoment von ebenfalls 350 Newtonmeter ist einen Wimpernschlag langsamer: Hier liegt die Beschleunigungszeit bei 5,8 Sekunden mit DSG und 5,9 Sekunden mit Schaltgetriebe.

Gemessen daran ist neue Leon Cupra überraschend effizient. So liegt der Normverbrauch für beide Leistungsvarianten bei gerade mal 6,4 Liter mit DSG und 6,6 Liter mit Handschaltgetriebe. Das entspricht CO2-Werten von nur 149 und 155 Gramm. Und es bedeutet gegenüber dem Vorgänger eine Reduzierung der Emission um 41 Gramm. (dpp-AutoReporter/hhg)