Blessing wird Personalvorstand des Volkswagen Konzerns

Picture

Dr. Karlheinz Blessing ist neuer Personalvorstand bei Volkswagen. Foto: VW/dpp-AutoReporter

Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat Dr. Karlheinz Blessing (58) mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zum Mitglied des Vorstands für das Ressort Personal und Organisation bestellt - mit fünf Jahren Vertragslaufzeit. In seiner neuen Funktion folgt Blessing auf Dr. Horst Neumann (66), der am 30. November in den Ruhestand wechselte. Zwischenzeitig hatte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Matthias Müller, vorübergehend die Verantwortung für das Ressort Personal und Organisation übernommen.

Karlheinz Blessing wurde am 12. Mai 1957 als Sohn eines Nebenerwerbslandwirts im baden-württembergischen Eislingen/Fils geboren. Sein Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft  an der Universität Konstanz schloss er 1981 als Diplom-Volkswirt ab. Nach einem Aufbaustudium der Verwaltungswissenschaften promovierte er 1984 zum Dr. rer. soc. (rerum socialium = Sozialwissenschaften). 1984 begann Blessing seine berufliche Karriere in der IG Metall Vorstandsverwaltung, wo er ab 1986 Leiter der Abteilung Organisation im Vorstand der IG Metall und mit der Koordination der Vorstandsaufgaben betraut war. Von 1991 bis 1993 war er Bundesgeschäftsführer der SPD.

1994 wurde Blessing zum Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der Dillinger Hüttenwerke sowie Mitglied des Vorstands der Holding DHS - Dillinger Hütte Saarstahl AG bestellt. 2011 bestellte ihn der Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden und Mitglied des Vorstands der Dillinger Hütte sowie der DHS - Dillinger Hütte Saarstahl AG. Bereits 2007 bestellte ihn der Aufsichtsrat der Saarstahl AG zum Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der Saarstahl AG. Seit 2011 verantwortete Blessing den Bereich Saarschmiede im Vorstand der Saarstahl AG. 2012 wurde er auch bei der Saarstahl AG für fünf Jahre zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. Blessing gehört darüber hinaus der Geschäftsführung der SHS-Stahl-Holding-Saar an. (dpp-AutoReporter/wpr)