MX-5 in der japanischen "Hall of Fame"

Picture

Mazda MX-5 ist JAHFA Car of the Year 2015-2016. Foto: Mazda/dpp-AutoReporter

Die international renommierte Non-Profit-Organisation „Japan Automotive Hall of Fame" (JAHFA) ist vom Mazda MX-5 begeistert und wurde zum Car of the Year 2015-2016 gekürt. Die feierliche Übergabe der angesehenen Auszeichnung fand in der Mazda Niederlassung in Tokio statt. Nach dem Mazda6 und Mazda RX-8 zieht nun zum dritten Mal ein Modell des unkonventionellen Automobilherstellers in die japanische „Hall of Fame" ein.

Insgesondere das raffinierte Design des Sportwagens bei offenem Verdeck und die fortschrittlichen Skyactiv Technologien wurden von der JAHFA gelobt. Auch das hervorragende und einzigartige Fahrerlebnis sowie der niedrige Kraftstoffverbrauch, den der Roadster seiner besonders leichten und trotzdem sehr stabilen Karosserie verdankt, überzeugten die Jury.

Die Designer konzentrierten sich bei der Gestaltung des neuen MX- 5 vor allem auf eine Anregung der Sinne beim Fahren, damit das Fahrerlebnis noch intensiver als je zuvor ist. „Jinba Ittai" nennt Mazda dieses Gefühl der Einheit von Fahrer und Fahrzeug, das die vierte Modellgeneration des Mazda MX-5 auf die Spitze treibt: mit einem energiegeladenen KODO Design, das die Grenzen zwischen Exterieur und Interieur aufzuheben scheint, einem noch tieferen Fahrzeugschwerpunkt, der gemeinsam mit den perfekt austarierten Proportionen und der unnachahmlichen Handlichkeit für ein Höchstmaß an Fahrvergnügen sorgt, sowie einem gegenüber dem Vorgängermodell um rund zehn Prozent gesenktes Gewicht, das je nach Motorisierung unter 1.000 Kilogramm bleibt. Der Mazda MX-5 komplettiert die neue Mazda Modellgeneration: Die sechs aktuellen Modelle verfügen alle über die innovativen Skyactiv Technologien und die dynamische Mazda Designsprache „KODO - Soul of Motion".

„Unser Roadster repräsentiert all das, wofür wir in unserer Automobilbau Philosophie stehen - wir sind dementsprechend sehr erfreut über diese Anerkennung", freut sich Masamichi Kogai, President und CEO der Mazda Motor Corporation. „Der Preis ermutigt uns, unser Streben fortzusetzen, Autos zu bauen, die dem Leben ihrer Besitzer mehr Freude verleihen und gleichzeitig eine einzigartige Marke zu werden, die immer wieder von ihren Kunden bevorzugt wird." (dpp-AutoReporter/sgr)