Adaptives Fahrwerk im neuen Lexus RX

Picture

Das weiterentwickelte Fahrwerk mit optionalen, variablen Dämpfern soll Fahrkomfort und -spaß erhöhen. Foto: TMDE/dpp-AutoReporter

Die Toyota -Edeltochter Lexus verbaut im aktiven Fahrwerk des neuen Luxus-SUV ‚RX‘ erstmals die sogenannte ‚Roll Skyhook-Control‘ ein. Sie soll für ein besonders komfortables Fahrgefühl sorgen - sofern man die Ausstattung F-Sport oder Luxury geordert hat. Auf die Bezeichnung ‚Skyhook‘ kamen die japanischen Techno-Lyriker, weil der Fahrende das Gefühl bekommen soll, als ob die Karosserie an einem imaginären Haken im Himmel befestigt sei.

Der Lexus RX verfügt über ein im Vergleich zu seinem Vorgänger überarbeitetes Fahrwerk mit MacPherson Federbeinen an der Vorderachse und einer geänderten Doppelquerlenker-Hinterachse. Zu den Überarbeitungen zählt auch ein kräftiger ausgelegter Stabilisator vorn, der das Ansprechverhalten der Lenkung schärft und den Fahrspaß weiter erhöht.

In der Luxury Ausstattung ist der neue Lexus RX mit dem adaptiven variablen Dämpfungssystem AVS erhältlich. Das AVS passt die Dämpfung in Abhängigkeit vom Straßenzustand und vom Fahrstil des Fahrers an jedem Rad einzeln an. Auf unebener Fahrbahn beispielsweise wird die Dämpfung automatisch komfortabler eingestellt. Bei schneller Kurvenfahrt und gutem Straßenzustand hingegen stimmt das System die Dämpfung sportlicher ab und reduziert so die Wankbewegungen (‚Roll‘) der Karosserie.

Der RX F-Sport ist zusätzlich zu dem AVS mit aktiven Stabilisatoren ausgestattet. So werden auch bei sportlicher Fahrweise die Wankbewegungen der Karosserie reduziert und mehr Fahrstabilität bei Kurvenfahrten erreicht. Die Steuerungselektronik für diese Kombination regelt dabei auf einzigartige Weise die Dämpfkraft und die Stabilisatorwirkung.

Der Lexus RX profitiert nicht nur vom überarbeiteten Fahrwerk, sondern auch von seiner im Vergleich zum Vorgänger steifer ausgelegten Karosserie, die das Geräuschniveau im Fahrgastraum senkt, die Handling-Eigenschaften des RX optimiert sowie dessen Insassen ein Maximum an Komfort und Unfallschutz bietet. Zu diesem Zweck macht sich Lexus zahlreiche innovative Technologien zu Nutze: Eine Ringrahmen-Konstruktion beispielsweise ermöglicht steiferen Türöffnungen als bisher. Darüber hinaus optimieren nicht nur Hi-Tech-Klebeverbindungen und das Laser Screw Welding Verfahren die Stabilität der Karosserie, sondern auch zusätzliche Schweißpunkte am Fahrzeugheck sowie der Einsatz von hochfestem Stahl in strategisch wichtigen Karosseriebereichen wie den A- und B-Säulen und den Unterboden-Verstärkungen.(dpp-AutoReporter/wpr)