Erfolgreichster Stadtbus der Welt: 5000sten Mercedes-Benz Citaro ausgeliefert

Picture

Daimler-Manager Ulrich Bastert übergibt den Jubiläumsbus an Direktor Vincent Ducrot und Technikleiter Luc Meyer der TPF-Holding. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Viele Erfolge hat der Stadtbus-Bestseller Citaro schon gefeiert. Er ist der meistverkaufte Mercedes-Benz Stadtbus der Welt, war ‚Bus of the Year‘, Träger des Nachhaltigkeitspreises, Gewinner des ‚Green Bus Award‘ und erreichte als weltweit als erster Serien-Stadtbus die Abgasstufe Euro VI. Nun kann der Citaro einen weiteren Meilenstein feiern: Zwei Jahre nach Inkrafttreten der Abgasnorm Euro VI wird bereits der 5000ste Citaro Euro VI, ein Gelenküberlandfahrzeug Citaro GÜ, ausgeliefert. Ulrich Bastert, Leiter Marketing, Vertrieb & Aftersales Daimler Buses, übergab das Jubiläumsfahrzeug an Vincent Ducrot, Direktor, und Luc Meyer, Technischer Leiter der Transports publics fribourgeois Holding (TPF) SA, im Mannheimer Omnibuswerk. Der Citaro GÜ wird auf Überlandlinien im gesamten Kanton Fribourg/CH zum Einsatz kommen.

Dass der 5000ste Citaro Euro VI künftig in der Schweiz seiner Bestimmung nachgeht, ist keine Überraschung. Der Stadtbusklassiker ist bereits in über 40 Ländern der Welt zu Hause und auch in der Schweiz überaus beliebt. Hier ist er mit rund 2400 Einheiten seit Markteinführung der meistverkaufte Mercedes-Benz Omnibus aller Zeiten. Sein Erfolg ist dem einheitlichen Baukastenkonzept geschuldet. Zum einen beeinflusst die Teilegleichheit zwischen den Citaro-Typen die Total Cost of Ownership (TCO) positiv, zum anderen macht der Baukasten den Citaro so flexibel wie keinen anderen Stadtbus. Ob Solo, Gelenk, Überland, Kurz oder LowEntry, in Kombination mit den frei wählbaren Ausstattungsvarianten und den unterschiedlichen Motorisierungen und Antriebssträngen deckt der Citaro nahezu den kompletten Beförderungsbedarf der Verkehrsbetriebe im Stadt- und Überland-Linienverkehr ab, auch in topografisch so anspruchsvollen Regionen wie etwa im Kanton Fribourg. Während der nördliche und westliche Teil des Kantons zum Schweizer Mittelland gehören und eher flach geprägt sind, erheben sich im Süden des Kantons die Schweizer Voralpen.

Entsprechend hügelig ist hier das Linienprofil der Omnibus-Überlandlinien. Für den Mercedes-Benz OM 470 BlueEfficiency Power Motor mit 265 kW/360 PS stellen diese Anforderungen kein Problem dar. Der Sechszylinder glänzt dank des einzigartigen Common-Rail-Systems und X-PULSE mit niedrigem Verbrauch und kraftvollem Durchzug. Aus 10,7 Liter Hubraum mobilisiert der OM 470 sein maximales Drehmoment von 1700 Nm bereits bei 1100/min.

Der Citaro GÜ Euro VI ist eine Teillieferung aus einem Gesamtauftrag von insgesamt 90 Einheiten. Bei der Ausstattung hat der Verkehrsbetrieb den Komfort der Fahrgäste und die Ansprüche der Linie berücksichtigt. So verfügt das Fahrzeug beispielsweise über Bi-Xenon-Scheinwerfer, Tagfahrleuchten in LED-Technik, eine Rückfahrkamera und doppelt verglaste Seitenscheiben. In der Seitenwandbeplankung, hinter der rechten Hinterachse wurde ein Schneekettenfach integriert. Alle drei Türen werden elektrisch angesteuert. Um den Innenraum noch geräumiger zu machen und den Fahrgastfluss zu beschleunigen, sind Tür 2 und Tür 3 als Schwenkschiebetüren ausgeführt. So kommt der Citaro GÜ Euro VI in dieser Ausführung auf 73 Steh- und 56 Sitzplätze. Alle Fahrgastsitze sind unterdies mit Anschnallgurten versehen.

Eine Videoüberwachungsanlage mit sechs gleichmäßig im Innenraum verteilten Kameras gehört ebenso zum Ausstattungskonzept des Schweizer Verkehrsbetriebs wie die LED-Innenbeleuchtung mit Lichtstromabsenkung und das integrierte Bordinformationssystem IBIS inklusive Ampelvorrangschaltung. Eine Fahrgastzählanlage und eine leistungsfähige Innenraumklimatisierung runden das Ausstattungspaket ab. (dpp-AutoReporter/wpr)