FOCUS online: Vier Dacia-Modelle sind „Restwertriesen 2019”

Picture

Den besten Werterhalt der Kompakten bietet erneut der Dacia Logan MCV. Der Kombi erzielt nach vier Jahren noch mehr als den halben Neupreis. Foto: Dacia/dpp-AutoReporter

Die wertstabilsten Fahrzeuge in Deutschland kommen weiterhin von Dacia: Vier Modelle der preiswerten Marke erzielen in ihrer Klasse Platz eins bei der Wahl der ‚Restwertriesen 2019‘. Dacia Sandero 1.2 16V, Dacia Logan MCV 1.2 16V 75, Dacia Lodgy SCe 100 und Dacia Duster SCe 115 4x2 werden in ihrem jeweiligen Segment in vier Jahren beim Wiederverkauf den niedrigsten Wertverlust in Euro verzeichnen. So lautet das Ergebnis des führenden Anbieters für Restwertprognosen ‚BF Forecasts‘. Der Dienstleister führt jedes Jahr im Auftrag von ‚Focus Online‘ eine umfassende Analyse des Neuwagenmarktes durch.

Den Dacia Sandero 1.2 16V kürt die Analyse zum Sieger in der Kleinwagen-Kategorie: In vier Jahren wird er laut Prognose noch einen Restwert von 3617 Euro verzeichnen. Dies entspricht einem stabilen Restwert von 52,5 Prozent gegenüber dem ursprünglichen Neuwagenpreis von 6890 Euro.

In der Kompaktklasse siegt erneut der Dacia Logan MCV 1.2 16V 75. Der Erhebung zufolge bringt der Kombi in vier Jahren beim Wiederverkauf noch 4155 Euro ein. Bei einem Neuwagenpreis von 7990 Euro bedeutet dies einen Restwert von 52 Prozent.

Unter den Minivans sichert sich der Dacia Lodgy SCe 100 den Titel ‚Restwertriese 2019‘. Fahrzeughalter erzielen nach Schätzung der Spezialisten von bähr & fess forecasts im Jahr 2019 noch immer 51,5 Prozent des Neuwertes von 9990 Euro.

Auf dem zweiten Platz in der Minivan-Wertung behauptet sich mit dem Dacia Dokker SCe 100 ebenfalls ein Fahrzeug der rumänischen Renault-Tochter. Beim Wiederverkauf beträgt sein Wert noch 4090 Euro, was einem Restwert von 45,5 Prozent entspricht.

Klares Ergebnis auch in der Mini-SUV-Klasse: Der Dacia Duster SCe 115 4x2 verzeichnet der Erhebung zufolge mit einem Restwert von 5505 Euro die höchste Wertstabilität nach vier Jahren. Das entspricht 51,5 Prozent des ursprünglichen Neupreises von 10.690 Euro.

Das renommierte Marktforschungsinstitut Bähr & Fess forecasts untersucht regelmäßig den Restwert von Gebrauchtwagen. Für die Studie im Auftrag von Focus Online listete das Unternehmen in insgesamt 16 Klassen die Neuwagen auf, die bei einem Verkauf im Jahr 2019 den geringsten Wertverlust erwarten lassen. (dpp-AutoReporter/wpr)