Seit Marktstart 3,5 Millionen Dacia verkauft

Picture

Einfach praktisch: Unprätentiöse Modelle wie der Dokker kommen auch in Westeuropa gut an. Foto: Dacia/dpp-AutoReporter

Seit dem Marktstart im Jahr 2004 hat Dacia in Europa und dem Mittelmeerraum 3,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Die Erfolgsmarke verzeichnet seit ihrem Relaunch vor rund elf Jahren kontinuierlich steigende Absatzzahlen: Allein im ersten Halbjahr 2015 verkauften die Rumänen in den 44 Vertriebsländern 290.000 Fahrzeuge. Das entspricht einem Zuwachs von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In insgesamt 19 ihrer Vertriebsmärkte stellte die Marke in den ersten sechs Monaten des Jahres neue Verkaufsrekorde auf.

In Europa baut Dacia seine starke Position ebenfalls weiter aus: Rund 205.500 Käufer entschieden sich hier im ersten Halbjahr 2015 für ein Modell der Marke. Damit stiegen die Verkäufe gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent. Auf dem wichtigsten europäischen Dacia-Markt Frankreich - also im Heimatland der Konzernmutter Renault - behauptet die Marke Rang fünf bei den Pkw-Zulassungen. Im französischen Privatkundenmarkt belegt Dacia Rang vier unter den meistgefragten Marken.

In Deutschland verkaufte Dacia seit dem Marktstart 2005 rund 390.000 Fahrzeuge. Allein in diesem Jahr wählten bis einschließlich Oktober fast 38.400 Kunden ein Fahrzeug der Marke, deren Erfolg auf dem klaren und einfachen Kundenversprechen beruht, sichere, zuverlässige und zeitgemäß ausgestattete Fahrzeuge zu erschwinglichen Preisen anzubieten. (dpp-AutoReporter/wpr)