BMW Masters

Picture

Henrik Stenson bei den BMW Masters 2015. Foto: BMW/dpp-AutoReporter

Im Lake Malaren Golf Club in Shanghai die fand am Dienstag die „Meet-the-Players"-Pressekonferenz vor der BMW Masters 2015 statt. Der englische Golfstar Justin Rose, der schwedische Top-Spieler Henrik Stenson und die beiden chinesischen Profis Wu Ashun und Li Haotong gaben im Rahmen der Veranstaltung den Startschuss für das vorletzte Turnier der Final Series der European Tour. Die 78 qualifizierten Pros kämpfen bei dem mit insgesamt sieben Millionen US-Dollar dotierten Turnier um ein Preisgeld von 1,166 Millionen US-Dollar für den Sieger.

Ulrich Sanne, Senior Vice President und CFO von BMW China, sagte: „Golf ist eine zentrale Säule in der globalen Sportsponsoring-Strategie von BMW. BMW Golfturniere in aller Welt unterstreichen unser Engagement auf Premium-Niveau. Bei der BMW Masters 2015 ist einmal mehr ein hochklassiges Feld am Start. Wir freuen uns auf eine spannende Turnierwoche in Shanghai." Weitere Offizielle der China Golf Association, der European Tour, des Shanghai Sports Bureau und des Shanghai Baoshan People's Government standen während der Pressekonferenz auf der Bühne und wünschten den Spielern alles Gute.

Die beiden bestplatzierten Pros im Feld, Justin Rose und Henrik Stensenl benannten ganz klar ihre Ziele für die kommende BMW Masters. Rose hatte 2013 als erster englischer Spieler seit Tony Jacklin 1970 die U.S. Open gewonnen. Er konnte im Laufe seiner Karriere bisher achtmal auf der European Tour und der PGA Tour triumphieren, zuletzt bei der UBS Hong Kong Open. Er sagte: „Es geht einzig und allein darum, mit einer Chance, die Nummer eins in Europa zu werden, nach Dubai zu kommen. Wenn ich hier mindestens Zweiter werde, dann habe ich mein Schicksal in Dubai selbst in der Hand. Ich habe in Shanghai schon in der Vergangenheit gut abgeschnitten. Deshalb bin ich optimistisch, auch diesmal eine gute Leistung zeigen zu können."

Stenson ist seit 1998 Profi. Seitdem hat er 17 Turniere gewonnen - darunter die BMW International Open 2006. 2013 hatte er eine außergewöhnliche Saison und gewann als erster Spieler der Geschichte sowohl den FedExCup als auch das Race to Dubai der European Tour im selben Jahr. 2015 wurde Stenson Zweiter im FedExCup. „Es ist immer schön, wieder ein BMW Turnier zu spielen", meinte er. „Das sind jedes Mal hochklassige Events - und so wird es auch diesmal sein. Das wird eine gute Woche, und ich freue mich darauf, dass es endlich losgeht. In der vergangenen Woche habe ich recht gut gespielt. Das zeigt, dass ich mich in die richtige Richtung bewege. Lake Malaren bietet eine gute Mischung. Es gibt einige schwierige Löcher, man hat aber auch die Chance auf Birdies und Eagles. Wenn der Wind auffrischt, dann kann das hier einen großen Einfluss haben. Ich freue mich auf die Herausforderung."

Die beiden chinesischen Profis Wu Ashun und Li Haotong wollen ihren Heimvorteil bei der BMW Masters nutzen. Wu Ashun konnte sich seit seinem ersten internationalen Auftritt 2008 als einer der besten chinesischen Golfspieler etablieren und hat zwei Siege auf der Japanese Tour und der European Tour gefeiert. Der 20-jährige Li Haotong hat bereits vier Profi-Siege auf dem Konto und sicherte sich als erster chinesischer Golfer die Startberechtigung für die Web.com Tour. Die BMW Masters 2015 ist für die chinesischen Golfer eine gute Gelegenheit, um Punkte für die Teilnahme an den Olympischen Spielen zu sammeln.

Auf der 17. Spielbahn, einem von Wasser umgebenen 184 Meter langen Par 3, wartet die zukunftsweisendste und innovativste Luxuslimousine auf die Spieler: Der neue BMW 7er ist der Hole-in-One-Preis für den ersten Pro, der dort ein Ass schlägt. Der erst vor wenigen Wochen in China vorgestellte BMW 7er stellt nicht nur den perfekten Preis für die Stars der European Tour dar sondern erfreut auch die Zuschauer. (dpp-AutoReporter/sgr)