Opel Insignia jetzt in Echtzeit vernetzt

Picture

Navi 900 IntelliLink holt die eigene Smartphone-Welt via Apple CarPlay schnell und umfassend in den Opel Insignia. Foto: GM/dpp-AutoReporter

Der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar und das Navi 900 IntelliLink-System inklusive Smartphone-Integration machen das Infotainment-Angebot im Opel Insignia vielfältiger - und schneller. So erfolgen sowohl der Zugriff von Opel OnStar auf Internet und Navigation in Echtzeit; Pausen beim Hochladen einer gewählten Route gehören damit der Vergangenheit an.

„In Sachen Fahrzeugvernetzung ist Opel vorbildlich aufgestellt. Das gilt für den Insignia genauso wie für den neuen Astra oder für den IntelliLink-Pionier Adam. Unser Flaggschiff Insignia fährt mit Opel OnStar und dem hochmodernen Navi 900 IntelliLink vor. So integrieren wir das Smartphone via Apple CarPlay und in Kürze auch via Android Auto ins Fahrzeug - schnell und unkompliziert. Das ist mobile Vernetzung, die Sinn und Spaß macht", erklärt Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Für beste und vor allem individuelle Unterhaltung sorgt das Navi 900 IntelliLink der jüngsten Generation. Das mit ab Apple iPhone 5 kompatible System holt die eigene Smartphone-Welt schnell und umfassend in den Insignia: Autofahrer können direkt ab dem Verbindungsaufbau via Apple CarPlay Karten- und Nachrichtendienste nutzen sowie weitere Apps über Siri-Spracherkennung oder den acht Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole steuern.

Das System ist so ausgelegt, dass es die von den Smartphone-Usern meistgenutzten Funktionen auf dem Schirm abbildet. So kann der Fahrer ganz einfach Anrufe tätigen, Nachrichten senden und empfangen oder Musiktitel anwählen. Zu den von Apple CarPlay unterstützten Funktionen zählen Telefon, Nachrichten, Kartendienst, Musik und weitere Apps wie Stitcher, Podcasts und Spotify. Eine vollständige Liste ist auf apple.com/ios/carplay zu finden.

Das Navi 900 IntelliLink der jüngsten Generation bietet zudem die Möglichkeit, die Startseite nach eigenen Wünschen zu gestalten und Favoriten festzulegen. 60 Speicherplätze stehen für die beliebtesten Radiosender, Kontakte, Adressen, Telefonnummern, Künstler oder Playlists zur Verfügung. Um die Ablenkung so gering wie möglich zu halten, werden die wichtigsten IntelliLink-Informationen auch in direkter Blickrichtung des Fahrers im farbigen Instrumentendisplay zwischen Tacho und Drehzahlmesser angezeigt. Darüber hinaus können sich Fahrer und Passagiere über einen Datenträger mit USB-Schnittstelle Videos auf dem Acht-Zoll-Monitor in der Mittelkonsole anschauen - aus Sicherheitsgründen nur im Stillstand.

In den Insignia-Varianten Sport und Innovation zählt das Navi 900 IntelliLink bereits zur Serienausstattung, beim Edition ist es zum Preis von 1200 Euro und beim Insignia Selection für 1335 Euro erhältlich. Der für 210 Euro verfügbare digitale Radioempfang DAB+ erhöht Programmauswahl sowie Klangqualität weiter und rundet das Unterhaltungs- und Sound-Paket ab.

Darüber hinaus verfügt der Insignia ab der Ausstattungslinie Edition serienmäßig über Opel OnStar. Mit der integrierten 4G/LTE-Architektur macht Opel OnStar das Flaggschiff der Marke zum leistungsstarken WLAN-Hotspot. Eine spezielle Außenantenne sorgt für bestmögliche Vernetzung und eine stabile Internet-Verbindung für bis zu sieben mobile Endgeräte gleichzeitig.

Das Herz des persönlichen Online- und Service-Assistenten bilden die umfangreichen Service-Funktionen. Sie reichen von der automatischen Unfallhilfe rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über den Pannen- und Diebstahl-Notfallservice bis hin zur Fahrzeugdiagnose. All diese Dienste lassen sich einfach per Knopfdruck anfordern - dank der systemimmanenten SIM-Karte kommt dabei das Smartphone nicht zum Einsatz. Ganz anders als bei der MyOpel Smartphone-App. Damit können Opel OnStar-Nutzer auch außerhalb des Autos Hilfe anfordern, den Wagen per Fernbedienung auf- und abschließen oder wichtige Fahrzeugdaten abrufen. (dpp-AutoReporter/wpr)