Neue Apps für Ford SYNC, Kooperation mit RTL

Picture

Das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC, hier in einem Focus. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Bis 5. November 2015 findet in Dublin der Web Summit statt, eine der weltweit führenden IT-Start up-Konferenzen. Im Vorfeld dieses Technologie-Gipfels hat Ford drei neue Apps für das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainment-System Ford SYNC mit AppLink angekündigt, nämlich ‚wetter.de‘ und die News-App ‚n-tv‘, die beide voraussichtlich ab Dezember verfügbar sein werden. Die dritte neue App - ‚Ministry of Sound‘ - wird bis auf weiteres in Deutschland über das Ford SYNC-System mit AppLink nicht angeboten. ‚Ministry of Sound‘ ermöglicht den Empfang der weltgrößten unabhängigen Musik-Kanäle überangeschlossene Smartphones.

Dank Ford SYNC mit AppLink können Mobiltelefone und MP3-Player komfortabel und einfach allein mit der Sprache bedient werden. Dazu müssen diese Geräte nur via Bluetooth oder USB mit dem SYNC-System des Ford-Fahrzeugs verbunden werden. Die Fahrzeuginsassen müssen dann nur noch sprechen und sagen, was sie tun wollen - Ford SYNC hört aufs Wort und spielt zum Beispiel ein bestimmtes Lied ab oder liest eine SMS vor. Mittels der Funktion ‚AppLink‘ hat man zudem Zugriff auf eine Vielzahl von Apps, die sich ebenso mittels Sprache steuern lassen.

Ford SYNC beinhaltet darüber hinaus serienmäßig noch eine weitere Funktion, die sogar lebensrettend sein kann: einen Notruf-Assistenten. Er alarmiert im Notfall die örtlichen Rettungskräfte in der jeweiligen Landessprache und übermittelt dabei auch die genaue Position des Fahrzeugs.

Speziell in Deutschland kooperiert Ford mit der Mediengruppe RTL, um informationsbasierte Apps für den deutschen Markt zu entwickeln - dazu zählen ‚wetter.de‘ und die Nachrichten-App ‚n-tv‘. Beide Applikationen sind mit iOS und Android kompatibel und werden künftig in Ford-Fahrzeugen in Kombination mit dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainment-System Ford SYNC mit AppLink zur Verfügung stehen.

„Wir glauben, dass relevante News- und Unterhaltungsangebote im Auto weiterhin an Bedeutung gewinnen werden", sagte Marc Schröder, Geschäftsführer von RTL interactive und Mitglied der RTL-Geschäftsleitung: „Die Mediengruppe RTL Deutschland hat sich gemeinsam mit Ford verpflichtet, in diesen Wachstumsbereich zu investieren. Mit unserem Nachrichtenangebot ‚n-tv' und den Wetterinformationen von ‚wetter.de' halten wir die Autofahrer unterwegs auf dem Laufenden".

"Durch die Zusammenarbeit mit der Entwickler-Community ist Ford in der Lage, den Kunden erstklassige digitale Dienste per Sprachbefehl zugänglich zu machen - beispielsweise in den Bereichen Musik, Nachrichten, Wetter und Social Media", sagte Don Butler, Executive Director, Connected Vehicle and Services, Ford Motor Company. (dpp-AutoReporter/wpr)