Happy Halloween mit Opel Adam

Picture

Nicht klein zu kriegen- der Opel Adam. Foto: Opel/dpp-AutoReporter

Während der eine Halloween-Kürbis noch auf den Opel Adam lauert, hat der andere bereits Bekanntschaft mit dem frechen Stadtflitzer gemacht und scheint alles andere als Begeistert über diese Begegnung. Ein Opel Adam lässt sich eben nicht so einfach schlucken - im Gegenteil: Schnittig, schnell und ein bisschen schadenfroh macht Opels erfolgreicher Kleiner den Kürbis zum zahnlosen Tiger... Happy Halloween!

Keine Modellfamilie ist so bunt und individuell wie der Opel Adam. Als stylischer Stadtflitzer fährt er genauso lässig wie als coole Pistensau. Unzählige Kombinationsmöglichkeiten innen wie außen, mit maskulinem Auftritt oder eher filigran, auf Wunsch als Adam Rocks mit Freiluft-Spaß oder als Adam S und Adam Rocks S mit der Prise Rennfahrer-Feeling machen ihn zum Bestseller im A-Segment der trendigen Lifestyle-Minis. Bereits rund 170.000 Kunden haben seit Markteinführung ihren individuellen Adam gefunden. Fahrspaß garantieren durchzugsstarke, moderne Motoren mit einer Leistung bis 110 kW/150 PS. Dazu beweist sich der Adam immer wieder aufs Neue als Innovationsträger: Er führte das preiswerte und vielfach preisgekrönte IntelliLink-Infotainment-System samt sieben Zoll großem Farbtouchscreen ein. Der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar macht den Adam darüber hinaus zum leistungsstarken 4G/LTE WLAN-Hotspot.

Der Opel ADAM holte bereits die Auto Trophy und den Best Cars Award, ist mehrfacher red dot design award-Abräumer und wiederholter Wertmeister bei den Kleinstwagen. Preisbewusstsein zeigt der Opel ADAM auch beim Einstieg: Der unkonventionelle Kleine ist ab attraktiven 11.950 Euro erhältlich. (dpp-AutoReporter/sgr)