Hyundai: Wussten Sie schon?

Picture

10 Fakten über den Hyundai ix35 Fuel Cell. Foto: Hyundai/dpp-AutoReporter

Mehr als 250 Einheiten des Brennstoffzellenfahrzeugs Hyundai ix35 Fuel Cell werden bis Ende 2015 an europäische Kunden ausgeliefert. Mehr als von allen anderen Herstellern zusammen. In Deutschland werden es bis zum Jahresende 120 Fahrzeuge sein.

Im Moment ist der Hyundai ix35 Fuel Cell in elf europäischen Ländern für Endkunden verfügbar, darunter in Deutschland. Zum Jahresende werden auch Spanien und die Schweiz den ix35 Fuel Cell anbieten. Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt zunächst in den Ländern, in denen es auch eine Infrastruktur für Wasserstofftankstellen gibt. In Deutschland können Endkunden den ix35 Fuel Cell direkt beim Hyundai Vertragshändler kaufen und leasen. Seit Anfang 2013 wird der ix35 Fuel Cell in Serie produziert. Weltweit ist der ix35 Fuel Cell in 17 Ländern erhältlich, unter anderen in Australien, Kanada, Korea und den USA.

Der mit Wasserstoff betriebene ix35 Fuel Cell ist in Deutschland für Endkunden zum Kauf ab 65.450 Euro oder als Leasingmodell ab 1.290 Euro verfügbar. Das ist derzeit das günstigste Angebot für ein Brennstoffzellenfahrzeug auf dem deutschen Markt.

Am 26. Februar 2013 rollte der erste ix35 Fuel Cell vom Band. Damit ist Hyundai das erste Automobilunternehmen, dass die Fließband Produktion von emissionsfreien wasserstoff-betriebenen Fahrzeugen gestartet hat. Im Juni 2013 wurden die ersten Fahrzeuge in Europa ausgeliefert, die ersten 15 erhielt die Stadt Kopenhagen in Dänemark.

Der ix35 Fuel Cell ist bereits die vierte Generation eines Fahrzeugs mit Wasserstoffantrieb, das Hyundai anbietet. Bereits im Jahr 2000 stellte das Unternehmen den Santa Fe FCEV vor, 2004 den Tucson FCEV und 2012 den ix35 FCEV. Hyundai entwickelt in seinem Eco Technology Research Institute in Nabuk die alternative Antriebstechnik selbst. Der ix35 Fuel Cell wurde vier Millionen Kilometer unter extremsten Bedingungen getestet. Das gilt besonders für die Sicherheit der Wasserstofftanks. Sie wurden speziellen Brandschutztests unterzogen.

Hyundai Motor ist der erste Hersteller, der seine Handelsbetriebe umfassend im Umgang mit der Brennstoffzellentechnologie vom Service bis zu Reparaturen schult, um so einheitlich hohe Standards im Kundenservice zu gewährleisten.

Auf europäischer Ebene ist Hyundai in den Projekten „Hydrogen For Innovative Vehicles" und „Hydrogen Mobility Europe" vertreten. In Deutschland ist Hyundai Partner der Initiative Clean Energy partnership.

Die wasserstoffbetriebenen ix35 Fuel Cell von Hyundai haben bereits über eine Million Kilometer auf europäischen Straßen zurückgelegt und dabei nichts als Wasserdampf emittiert.

Die unabhängigen norwegischen Umweltpioniere Arnt-Gøran Hartvig und Marius Bornstein haben bei einer Rekordfahrt im Juni 2014 mit 700 Kilometern die bislang längste Strecke mit nur einer Tankfüllung zurückgelegt. Der Betankungsvorgang beim ix35 Fuel Cell gleicht mit nur drei Minuten dem von herkömmlich betriebenen Fahrzeugen.

Im August 2015 haben die Norweger Arnt-Gøran Hartvig und Marius Bornstein einen weiteren Rekord mit dem ix35 Fuel Cell aufgestellt. In 24 Stunden legten sie 2.383 Kilometer auf öffentlichen Straßen in Deutschland zurück. (dpp-AutoReporter/sgr)