Mercedes-Benz zeigt eigene IAA

Picture

Déjà vu: In seinem Museum zeigt Mercedes noch einmal die Exponate der IAA 2015, wie die Vision Grand Turismo. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Die starke Tradition von Mercedes-Benz reicht bis in die Zukunft hinein. Das macht das Mercedes-Benz Museum vom 22. Oktober bis zum 22. November 2015 mit einer Sonderpräsentation mit Höhepunkten der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) deutlich. Denn Mercedes-Benz präsentiert auf der automobilen Weltleitmesse neben neuen Serienfahrzeugen stets auch Konzeptfahrzeuge und Studien, die einen visionären Blick auf kommende Fahrzeuggenerationen erlauben. Zu den jetzt im Museum ausgestellten Highlights gehören die drei Weltpremieren: das Showcar Concept IAA, das neue S-Klasse Cabriolet und das aktuelle C-Klasse Coupé. Die Designstudie AMG Vision Gran Turismo ergänzt die Schau.

Das Gastspiel des Mercedes-Benz ‚Concept IAA‘ (Intelligent Aerodynamic Automobile) wird ein besonderer Höhepunkt sein. Das viertürige Coupé mit Aerodynamik auf Weltrekordniveau und dem sensationellen Luftwiderstandsbeiwert von cW = 0,19 ist für ein Wochenende vom 30. Oktober bis zum 2. November 2015 im Rahmen der Sonderpräsentation zu erleben. Insgesamt acht Fahrzeuge und ergänzende Exponate sind zu sehen. Sie werden im Atrium des Mercedes-Benz Museums, auf der Ebene E0 sowie im Außenbereich vor dem Eingang in Szene gesetzt.

Über die kompletten fünf Wochen sind die Geländewagen GLC 220 d 4Matic, GLE 450 AMG 4Matic Coupé und GLE 500 e 4Matic entlang der Open Air Bühne zu sehen. Direkt vor dem Haupteingang begrüßen das neue C-Klasse Coupé und der modellgepflegte A 45 AMG die Besucher. Ein S 500 Cabriolet empfängt die Gäste des Mercedes-Benz Museums im Eingangsbereich - selbstverständlich mit geöffnetem Verdeck.

In der Nachbarschaft des S-Klasse Cabriolets gibt die Designstudie Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo einen Einblick in die mögliche Zukunft der Sportwagenentwürfe von Mercedes-Benz. Die Studie wurde eigens für das Spiel Gran Turismo 6 entworfen. Den Fokus auf die Technik legen stattdessen die beiden Stationen zum Mercedes-AMG GT unter dem Motto ‚Handcrafted by Racers‘. Sie präsentieren auf der Ebene 0 unter anderem den Triebstrang, die Spaceframe-Karosserie und ein Schnittmodell des Motors. (dpp-AutoReporter/wpr)