Mercedes unterstützt Bauhaus-Ausstellung mit Interieur-Skulptur

Picture

Die Interieur-Skulptur ‚Aesthetics No. 2‘ ist sichtbar gewordene Idee. Sie entzieht sich bewusst der Ergonomie und technischer Machbarkeit. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Mercedes-Benz ist Hauptsponsor der Bauhaus-Ausstellung des Vitra Design Museums in Weil am Rhein. Noch bis zum 28. Februar 2016 zeigt das Museum unter dem Titel ‚Das Bauhaus #allesistdesign‘ in vier Themengruppen Exponate, Bilder, Skizzen und Zeichnungen aus Design, Architektur, Kunst, Film und Fotografie und gibt damit einen umfassenden Überblick über den Design-Begriff des Bauhauses. Unter den Ausstellungsstücken ist auch die Designstudie der Interieur-Skulptur Mercedes-Benz ‚Aesthetics No. 2‘. Sie soll erlebbar machen, was die Automobil-Designer inspiriert. Darüber hinaus gibt sie Raum für den künstlerisch kreativen Entwurfsprozess im Interieurdesign und visualisiert eine Ästhetik der sinnlichen Klarheit.

„Das Bauhaus stellt eine der einflussreichsten Stilrichtungen dar und gilt seit jeher als revolutionäres Vorbild in den Bereichen der Kunst, der Architektur und des Designs. Die Schlichtheit der Gestaltung sowie die Reduktion auf das Wesentliche offenbaren sich auch im Mercedes-Benz Design", erkennt Gorden Wagener, Leiter Design Daimler AG. Das Designmodell der Skulptur ‚Mercedes-Benz Aesthetics No. 2‘ ist Teil der Themengruppe Kommunikation. Das Modell visualisiert die Ästhetik der Nachhaltigkeit und orientiert sich an den in Millionen von Jahren entwickelten perfekten Formen der Natur. Die Assoziation mit dem Tragflächen- und Triebwerksdesign moderner Jets schlägt die Brücke zur emotionalen Gestaltung des Mercedes-Benz Interieurs. Die Skulptur ist eine sichtbar gewordene Idee und entzieht sich bewusst dem limitierten Kontext von Ergonomie, technischer Machbarkeit, formalen Zwängen und nicht zuletzt auch dem Exterieur, um mit einem rein ästhetisch-sinnlichen Anspruch den Betrachter zu beeindrucken.

Sie öffnet den Blick für die klare und dennoch emotionale skulpturale Formensprache im Mercedes-Benz Interieur-Design. Gleichzeitig gelingt es, den hohen ästhetischen, funktionalen und sinnlichen Anspruch des Mercedes-Benz Interieurs zu transportieren und somit eine Verbindung zwischen Kunst und der Ästhetik des Designs herzustellen. Mit der Skulptur zeigen die Designer von Mercedes-Benz die grundsätzliche Arbeitsweise als Teil der Designentwicklung. Das kreative Experiment und der Mut, neue Wege zu gehen, haben bis heute seine Berechtigung. In einem begleitenden Video-Interview gibt Design-Chef Gorden Wagener weitere Erläuterungen zur Philosophie des Mercedes-Benz Designs.

Die Bauhaus-Ausstellung umfasst viele seltene und nie gezeigte Exponate. Sie dokumentiert aber auch die dahinter stehenden Entwicklungsprozesse und Gesellschaftsentwürfe. Zugleich konfrontiert sie die Bauhaus-Idee mit aktuellen Entwicklungen im Design wie der digitalen Revolution und mit den Werken zahlreicher Designer und Künstler der Gegenwart. Das Setting der Ausstellung ist bewusst einfach gehalten- die Exponate stehen in offenen Regalsystemen. Für Besucher geöffnet ist die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr. „Das Bauhaus #allesistdesign" ist eine Wander-Ausstellung des Vitra Design Museums und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Im Anschluss an die erste Präsentation in Weil am Rhein wird die Ausstellung ab Frühjahr 2016 in der Bundeskunsthalle in Bonn gezeigt. (dpp-AutoReporter/wpr)