Krankenversicherung: Die neue Gesundheitskarte ist nicht bedenklich

Picture

Krankenversicherung: Die neue Gesundheitskarte ist nicht bedenklich. Foto: dpp

Ein 66 jähriger Mann, der - wie alle Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse - die Information bekommen hat, dass vom 01. April 2014 an seine alte Versichertenkarte von den Ärzten nicht mehr akzeptiert wird und er dann nur seine neue Karte - mit Lichtbild - einsetzen kann, kann sich nicht dagegen wehren. Sein Argument, er befürchte auch wegen der Speicherungen auf der Karte Datenmissbrauch, zog vor dem Hessischen Landessozialgericht nicht. Vielmehr diene die neue Karte mit verbesserten Möglichkeiten dazu, den Versicherten zu identifizieren und einer "missbräuchlichen Verwendung der Versichertenkarte entgegenzuwirken". Das allgemeine Interesse an der Funktionsfähigkeit des Systems der gesetzlichen Krankenversicherung überwiege die rechtliche Betroffenheit des Versicherten. (Hessisches LSG, L 1 KR 50/13 Wolgang Büser/ dpp)