Škoda: 150. Geburtstag des Firmengründers Václav Laurin

Picture

Škoda-Mitgründer Václav Laurin wurde vor 150 Jahren in Böhmen geboren. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Václav Laurin, böhmischer Mobilitätspionier und einer von zwei Škoda-Gründervätern, wäre am 27. September 150 Jahre alt geworden. Der gelernte Techniker gründete 1895 zusammen mit seinem Geschäftspartner Václav Klement das Škoda-Vorgängerunternehmen Laurin & Klement (L&K). L&K baute zunächst Fahrräder, später Motorräder und ab 1905 Automobile. 1925 erfolgte die Fusion mit dem Pilsener Maschinenbauunternehmen Škoda.

Václav Laurin wurde am 27. September 1865 in dem böhmischen Dorf Kamení in der Nähe geboren. In bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen lernte er Maschinenschlosser und baute mit Josef Kraus in der nahegelegenen Stadt Turnov Fahrräder. Nach dem Bruch der Geschäftsbeziehung mit Kraus ließ sich Václav Laurin im heutigen Mladá Boleslav nieder. Im Dezember 1895 erfolgte dann der entscheidende Schritt in seinem Berufsleben: Zusammen mit Václav Klement gründete er unter dem Namen Laurin und Klement in Mladá Boleslav eine Reparaturwerkstatt für Fahrräder. Als Techniker und Tüftler war er die ideale Ergänzung zum Geschäftsmann Václav Klement. 1898 beschäftigte die Firma bereits 40 Arbeiter. 1899 präsentierte L&K ein weiteres Ergebnis der Entwicklungsarbeit: ein Fahrrad mit Hilfsmotor, die sogenannte Motocyclette. Motorräder wurden in den folgenden Jahren zum wichtigsten Standbein des Unternehmens.

1905 dann der entscheidende Schritt zur Automobilproduktion: L&K baute das erste Automobil, die Voiturette A. Der kleine 7-PS-Wagen markierte die Initialzündung für eine jahrelange, erfolgreiche Unternehmensentwicklung unter dem Namen L&K, die erst Anfang der 1920er-Jahre, bedingt durch Nachkriegsfolgen und Wirtschaftskrise, ihr vorläufiges Ende fand. 1925 erfolgte der Zusammenschluss mit den Škoda Werken in Pilsen, dem bereits damals größten tschechischen Unternehmen.

Nach der Fusion mit Škoda wirkte Václav Laurin noch eine Zeit lang als technischer Direktor des neuen Unternehmens. Schritt für Schritt zog er sich in den Folgejahren, auch aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit, aus dem aktiven Berufsleben zurück. Václav Laurin starb am 4. Dezember 1930 im Alter von 65 Jahren in Mladá Boleslav. (dpp-AutoReporter/wpr)